• Levada do Risco

  • 1

PR 6.1 - Levada do Risco

 
  • Rundfahrt
  • Rabaçal - Casas do Rabaçal - Risco
  • Anfang
  • Rabaçal (E.R. 105)
  • Ende
  • Rabaçal (E.R. 105)

 

 

 

 

Datenblatt

  • Typologie
  • PR
  • Schwierigkeitsgrad
  • LEICHT
  • Terrain
  • REGELMÄSSIGE
  • Richtung
  • HIN UND ZURÜCK
  • Distanz
  • 6,6 KM (2x 3,3 KM)
  • Dauer
  • 2h30min – 3h

3D Route

Fonte: Google Earth

Anfahrtsbeschreibung

 

  • Da die Straße zwischen Encumeada und Rabaçal (E.R. 105) derzeit gesperrt ist, empfehlen wir folgende Route:
  • Sie fahren von Funchal aus über die Via Rápida (VR1) Richtung Ribeira Brava.
  • Ab Ribeira Brava folgen Sie der Via Expresso (VE3) Richtung Ponta do Sol und Calheta.
  • In Arco da Calheta nehmen Sie im Kreisel die erste Ausfahrt Richtung Regionalstraße E.R. 222.
  • In Loreto folgen Sie den Schildern nach Rabaçal.
  • Wenn Sie den Parkplatz von Rabaçal erreicht haben, beginnt die Wanderung auf der rechten Seite.

 

Sehenswürdigkeiten

 

Die Levada des Risco-Wasserfalles (und der 25 Quellen) ist eine der am meisten frequentierten Levadas. Sie erfreut sich sowohl bei Einheimischen als auch Touristen großer Beliebtheit. Und man versteht auch leicht warum. Wie die Levada der 25 Quellen kann man auch diese Wanderung auf zwei Wegen erreichen: Entweder in Rabaçal über die E.R. 105 (ehemals E.R. 110) oder über den Picknickplatz von Caldeira, bekannt als „Die Garage“, an der Estrada Dr. Roberto Monteiro (ehemals E.R. 211). 

In beiden Fällen ist der Weg leicht zugänglich. Wir empfehlen den ersten Zugang, da man dort besser parken kann. Außerdem gibt es dort einen Zubringerbus, der von der Gemeinde Calheta zur Verfügung gestellt wird. Dieser bringt Sie zum Beginn des Fußweges, dem Forsthaus Rabaçal (Posto Florestal do Rabaçal). Es sind etwa 2km vom Parkplatz zum Forsthaus. Der Bus kostet 3 Euro in eine Richtung, 5 Euro hin und zurück. Die wundervolle Landschaft entlang dieser Strecke lohnt allerdings definitiv den Weg zu Fuß. 

Kurz vor dem Forsthaus zweigt ein unmarkierter Fußpfad rechts ab, der zum Lagoa do Vento führt. Für weitere Informationen klicken Sie hier. Wenn Sie am Forsthaus ankommen finden Sie auf dem Informationsplakat leicht den Weg, dem Sie folgen müssen. Die Levada do Risco verläuft parallel zur Levada der 25 Quellen, wobei sie höher liegt als ihre Nachbarin. Beide speisen das Wasserkraftwerk von Calheta und beide weisen die gleiche Landschaft und Vegetation auf, wobei natürlich jede Levada ihre eigenen Besonderheiten hat, wie verschiedene Wasserfälle und Ausblicke auf die Täler. 

Der hier überall vertretene Lorbeerwald (Laurisilva) bietet zusammen mit den hundertjährigen Heidesträuchern ein unvergessliches Szenario. Da dies eine recht kurze, ruhige Wanderung ist, sieht man hier häufig Familien mit kleinen Kindern. Der Name Risco (Risiko) hat überhaupt nichts mit dieser Wanderung zu tun, also lassen Sie sich dadurch nicht abschrecken. An regnerischen Tagen kann der Boden matschig  und dadurch rutschig werden, also seien Sie an Regentagen bitte vorsichtig. 

Obwohl der Mensch mit seinen Levadakanälen in die Natur eingegriffen hat, regiert hier immer noch Mutter Natur. Am Ende des Weges finden Sie sich an einem magisch anmutenden Ort wieder, wo der Risco-Wasserfall sich aus großer Höhe in einen bezaubernden kleinen See ergießt. Vom Risco-Wasserfall aus kann man nicht weitergehen, obwohl es so aussieht. Man kehrt auf demselben Weg zurück auf dem man gekommen ist. Wenn Sie noch Zeit haben, wandern Sie auf jeden Fall noch zu den 25 Quellen.

 

Sicherheit

 

Zusätzlich zu den Sicherheitsrichtlinien, die der Bezirk Calheta speziell für Sie zusammengestellt hat und die Sie hier nachlesen können, beachten Sie bitte folgende Empfehlungen speziell für diese Wanderung: Die Levada do Risco ist eine der am meisten bewanderten Levadas der Insel. Wenn Sie an eine schmale Stelle kommen, sollte immer der den Vortritt bekommen, der sich in der ungünstigeren Position befindet.

Obwohl an den gefährlicheren Stellen Sicherheit-Geländer angebracht sind, sollte man sich an diesen nicht abstützen, wenn man anderen Wanderern den Vortritt lässt. Während der Wanderung sehen Sie viele Wege, die sie ausprobieren könnten. Gehen Sie keine Wege, die nicht ausgeschildert oder bereits erklärt sind. Folgen Sie keinen unbekannten Wegen.

Karte

 

Galerie

Share This